politik

Mittwoch, 3. Oktober 2012

aus dem strohsack

also ich freue mich sehr, dass ich heute hier die gelegenheit bekommen kann, den bürgern dieses landes einmal zu sagen, was hier schief läuft in diesem land. denn wir fahren ja alle in den abgrund zu, in ihn hinein, wenn es so weitergeht. daher ist es wichtig, dass ich einmal sage, wie das alles funktioniert. ich habe ja aus einer garage heraus eine multinationale erfolgreiche firma aufgebaut, die weltweit die nummer eins in allem ist, was es so geben und nicht geben kann: da ist zum einen einmal die wissenschaft, die literatur, die bildende kunst, lebensmittel und wirtschaft allgemein, aber auch natürlich die herstellung von autos, von ersatzteilen von autos, und auch natürlich das wichtige herstellen von vertriebswegen für das erwerben von autos für die bürger und das weiterverarbeiten von motoröl... und für alle diese dinge - so lassen sie mich doch nur einmal ausreden! sie haben mich ja eingeladen, also bitte ich sie auch, dass sie mir das wort lassen!! oder wollen sie streiten mit mir? - habe ich die anerkennung der ganzen großen leute in der welt bekommen, ja. das geht von universitäten über aufsichtsräte und bis hin zu pferderennbahnen und anderer sportclubs weltweit. viele große staatsmänner und politiker haben ja mit mir schon gesprochen und mir gesagt, wie sehr sie das wichtig finden, was da aus der ursprünglich kleinen garage geworden ist, und ich habe in so vielen funktionen an so vielen bedeutenden stellen mich schon mit erfahrung versorgt und habe viel erfahren und gelernt, ich habe sehr viel erfahrung, dass ich jetzt hier dienen kann. so ist das eben in canada und auch in amerika: das große kommt aus den garagen, das kann man ja auch im silicone valley immer wieder sehen, nicht wahr? bill gates kam aus einer garage und hat mit microsoft das größte weltweite betriebssystem für computer entwickelt, und auch der letztes jahr verstorbene steve jobs, einer meiner ganz vielen leider viel zu jung verstorbenen ganz großen freunde, kam ja ursprünglich aus einer garage heraus. das ist die nähe zum auto, zu diesem grundmotor der wirtschaft. denn sie müssen das ja einmal sehen und endlich auch erkennen, wenn sie mich verstehen wollen: ohne auto geht ja heute und auch in zukunft gar nichts. das habe ich damals schon noch recht jung wie ich damals war, und ich empfinde mich ja auch heute noch mit meinen 80 jahren, wie ja jeder weiß dass ich alt bin, immer noch als sehr jung und agil weil ich bin es ja gewohnt viel zu arbeiten, ich habe immer viel gearbeitet in meinem leben, und nach 80 jahren meines lebens ist dann, weil ich eben so viel immer gearbeitet habe, ja selbstverständlich auch das milliardenvermögen am gut abgesicherten bankkonto natürlich vorhanden, das kann gar nicht anders sein. schon nach 20 jahren sollte jeder arbeitende mensch genug erspart haben um von den zinsen bequem leben zu können! die menschen, die bürger und natürlich auch die vielen pensionisten in diesem lande müssen das einmal von mir hören: nur wenn man viel arbeitet, kann man dann im lebensabend - den ich natürlich noch lange nicht erreicht habe, ich bin ja nur 80 jahre alt! - auf das erwirtschaftete vermögen zugreifen und muss nicht mit 800 euro pension im monat darben. das bedeutet, dass immer eine limousine vor der tür auf mich wartet, dass ich heute in purkersdorf, morgen in new york mit dem aktuellen bürgermeister und übermorgen eventuell in sidney gegenüber der oper frühstücken kann, weil mich mein privatjet jederzeit überall hinbringt. ich brauche auch nicht schauen, ob ich mir eine dritte semmel zum frühstück leisten kann, meistens esse ich ja ohnehin einen toast, und da drauf ist ein leberkäse vom pferd, denn zu diesen herrlichen tieren habe ich ja seit meiner zeit in amerika einen besonders guten draht, dazu ein orangensaft und ein tee, vielleicht auch ein croissant, wenn ich gerade in paris bin. ich esse ja nur fleisch von meinen eigenen pferden, denn da weiss ich auch was drin ist. - ja, was meinen sie jetzt? zur sache? ich bin bei der sache, wenn sie mich ausreden lassen, dann werden sie das auch alles erfahren, also sie müssen schon auch zuhören, nicht? - das wollen die menschen, die bürger hören, dass es so nicht weitergehen kann, daher muss jetzt ich den bürgern in diesem lande erzählen wie das alles funktionieren soll, weil ich mich am besten damit auskenne, mit der wirtschaft, aber auch mit der schuldenmacherei die überall regiert und die diese schöne welt kaputt macht, und aber auch mit den für die meisten menschen so komplizierten währungssystemen, die alle nicht so funktionieren wie sie derzeit funktionieren. in einer stunde haben wir eine weitere million euro schulden, das muss man sich einmal vorstellen. es braucht einen wertewechsel in diesem lande, die politiker müssen dem volke dienen, und nicht die bürger den politikern dienen. daher möchte ich dem volk dienen und weniger politiker haben, alles muss einfacher werden und übersichtlicher. schon damals in der garage war es immer sehr wichtig, dass alles an seinem platz ist, dass da nicht zu viel zeug herumgestanden ist in allen verfügbaren ecken. denn wenn es unübersichtlich ist, dann verliert man die kontrolle und nur um diese geht es, in der wirtschaft, aber auch in den anderen bereichen des lebens. schauen sie, wenn sie heute auf die straße gehen, dann sehen sie überall die gekauften menschen, die gekauften politiker sehen sie in jedem café, die sitzen da und essen auf die kosten der bürger ihr frühstück, oder das mittagessen, manche auch noch das abendessen; und diese politiker, die arbeiten nichts, das würde ich gar nicht aushalten. ich arbeite seit 80 jahren nahezu ununterbrochen, ich bin das gewohnt, das tut mir gut. da aber die politiker und auch die ganzen gekauften journalisten in diesem lande nichts arbeiten, erreichen die alle natürlich auch nichts von dem, was wichtig und richtig ist im leben. aber jetzt bin ja ich da und helfe ihnen allen dabei, ganz dienend wie ich bin, bei allem und möchte unterstützen dabei, herauszufinden aus diesem sumpf in diesem lande. es gibt ja hier auch viel zu viele politiker, das könnte man um mindestens drei viertel reduzieren, fürs erste, später dann kann das noch mehr reduziert werden, pro partei würden ja schon drei politiker absolut ausreichen, und vier bis fünf parteien sind ja auch viel zu viele, stellen sie sich vor, was das alles kostet! reduktion ist hier die antwort! abschlankung, entschlackung, verjüngung und experten und weise müssen her... schauen sie mich an: ich bin zwar 80, aber ich sehe aus wie 60, oder auch wie 50, das liegt nur an der vielen arbeit und weil ich mich am besten auskenne in allem... nicht an den milliarden auf dem konto. hinter jedem politiker und journalisten und gewerkschafter und funktionär und letztlich auch hinter den bürgern steht ja einer der sie gekauft hat. ich möchte eine bewegung in bewegung bringen, politiker bin ich ja gar keiner, aber ich gehe in die politik, eben weil ich dem volk dienen möchte, und ich möchte gar kein politiker sein. wir haben bei unserem kick off letzte woche viel mehr zulauf gehabt als gedacht, wir dachten, da werden die leberkäsesemmeln - aus meinen tollen pferden, alles ganz natürlich - kalt werden, weil 500 bis 600 leute nur hinkommen werden, dann waren es aber doch etwa 50.000 bürger, die sich um die gratis leberkasburger angestellt haben und sehr begeistert der großen gratiseinladung gefolgt sind, die ich bescheiden in allen kaufbaren medien des landes lanciert habe. also haben wir halt rasch noch ein paar semmerln bestellt und pferde geschlachtet und ein paar zelte im freien aufgestellt, auf 5 zusätzlichen großen videowalls, die rasch noch in letzter minute montiert wurden, konnten dann alle besucher meine rede nicht nur hören sondern auch mich sehen, und das tolle video, wo man mich mit einer kleinen auswahl all der großen in der welt sieht, die ich in meinem leben so getroffen habe, die mich alle ja auch sehr gut finden und meinen, dass ich es hier in diesem lande einmal probieren soll mit dem dienen, dem volke nämlich. es war ein großer erfolg, an diesem tage wurde weltgeschichte geschrieben! da geht es gar nicht um die 15 millionen euro, die das event gekostet hat, sondern darum, dass es ja um die bürger geht, die endlich einmal die wahrheit erfahren. eine der größten gefahren hier in diesem land ist es ja, dass da irgendwelche reichen herkommen und die denken dann, sie kaufen sich die stimmen, oder sie gründen einfach eine partei, und belügen das volk über die wahren motive im hintergrund. mit geld kann man das machen, das ist eine gefahr für dieses land! dieses land muss endlich neue werte annehmen und diese neuen werte kenne ich und möchte sie teilen mit den bürgern, damit endlich einmal etwas weitergeht. - ich bin noch nicht fertig... lernen sie das nicht auf der journalistenschule? das aufmerksame zuhören nämlich? seien sie nicht so negativ, also noch ein mal! ... - ich bin ja auch bescheiden, nicht? ich bin einer der bescheidensten 10 menschen auf der welt, das hat mir der wunderbare dalai lahma erst neulich per e-mail geschrieben... also ich gehe manchmal einfach so in den wald, dann lasse ich die limousine vor dem eingang des waldes stehen, mein fahrer kann dann ja inzwischen die tageszeitung lesen, oder auch meinetwegen die börsenkurse im wall street journal, das immer am rücksitz frisch herumliegt, denn vielleicht will er auch einmal weiterkommen im leben, und einmal mehr aus sich machen als nur mich durch die ganze gegend zu fahren für das bisserl geld, das ich im zugestehe, und wenn ich so in den wald hineingehe, dann finde ich meist einen weg, den die von der politik gekauften alpen- und wandervereine dort ja schon angelegt haben, also so einen wanderweg, nicht? und diese wanderwege die haben ja oft so rot-weiß-rote markierungen und führen dann irgendwohin in dem wald. schön ist dann, wenn der weg zum beispiel zu einem kleinen bächlein führt, wo da neben dem gewässer ein kleiner großer stein angebracht worden ist, auf dem man sich kurz hinsetzen kann, neben einem der vielen bäume aus denen der wald ja meist besteht - und das waldsterben ist ja in diesem lande noch nicht so weit fortgeschritten wie die gekauften politiker und linken grünaktivisten immer behaupten! - überall bäume in den wäldern, das habe ich selbst gesehen, der natur geht es ja trotz der milliarden von autos ganz wunderbar, das habe ich immer wieder mit eigenen augen gesehen - und da sitze ich dann so neben dem wasser auf dem stein und schaue mir den baum an... und dann spreche ich manchmal ein kleines gebet, das ich schon seit der zeit noch vor der garage in mir trage, und dann denke ich mir - das leben ist so gut zu mir, vielleicht kann ich ja auch einmal gut zum leben sein. nur einmal will ich gut zum leben sein, einmal nur will ich dem volke, den bürgern, den wäldern, der ganzen welt dienen. schauen sie, so ein gebet dauert ja nicht lange, maximal zwei bis drei minuten, dann stehe ich wieder auf von dem praktischen stein, putze mir die schwarze hose ab, entferne allfälliges laub von meinen socken und gehe zurück zum auto, meist dauert auch dieser weg nur etwa zehn minuten, damit ich wieder weiterarbeiten kann, für die bürger in diesem lande, denn es gibt viel zu tun. - so, jetzt bin ich fertig, denn ich bin immer gerne bereit über alles auskunft zu geben, jetzt können sie mir eine frage stellen.

Sonntag, 23. August 2009

warum berlin in mancher hinsicht weiter ist als wien

0419_berlin09

Dienstag, 11. November 2008

Change?

prominent contact

immer wieder interessant, herauszufinden, wo politiker ihre inspirationen beziehen.

Dienstag, 28. Oktober 2008

ohne titel

einer, der im alkoholrausch nicht ganz herr seiner gedanken und worte ist, verliert in aller öffentlichkeit seinen schlecht bezahlten job.
einen tag später bekommt ein anderer, der im nüchternen zustand nicht herr seines gedankengutes ist, in aller öffentlichkeit einen recht gut bezahlten job.

das gibt schon zu denken...

Dienstag, 21. Oktober 2008

offener brief an christoph chorherr

sehr geehrter herr chorherr!

ich habe bei der letzten wahl den grünen (wie versprochen) meine stimme gegeben. nicht etwa, weil sie die beste partei ist, sondern weil sie die am wenigsten schlechte partei ist.
dass menschen wie sie, auch hier im internet, ihre stimme erheben, das ist sehr löblich und gut. machen sie weiter so... bzw. machen sie es doch vielleicht auch noch ein wenig anders. wie ich mir das ungefähr vorstelle, will ich ihnen gerne verraten.

das sterben und begraben werden von dr. jörg haider ist ein thema, das auch sie selbst mit ihrem kommentar in der presse (und mit ihrer völlig sinnfreien frage "was ist das für ein land?") weiter aufblasen. sie stecken also leider auch in der haider-falle, dabei ist das aber nichts neues, weil die linke seite des politischen spektrums seit vielen jahren sich mehr oder weniger in der traurigen verliererrolle festzementiert hat gegenüber diesem nun für alle unerwartet abgegangenen verblender.

das ist sehr schade. auch in hinkunft werden es die grünen sehr schwer haben, mittels "gelassener ruhe" und "intellektuellem scharfsinn" die breiten wählerschichten zu erreichen, die sie eigentlich mit ihren programmen verdienen würden. es ist auch sehr stark in ihrer partei zu finden: das mangelnde verantwortungsgefühl der tatsache gegenüber dass politiker wie jörg haider mit ihrer unbestreitbaren strahlkraft so alleine da stehen (bzw. standen). wo ist der grünpolitiker, der wirklich mit freude, überzeugung und ohne einem hauch von angst in eine (fernseh-)diskussion einsteigt? wo ist der grünpolitiker, der einem peinlichen wicht wie herrn haider die maske vom gesicht herunterreisst? wo war die grüne bewegung in den letzten jahren, wenn an den biertischen xenophober unsinn verzapft wurde? - sushi essen? oder tofuburger? oder gar gebratenen biomais?
ob es die allerbeste taktik ist, darauf zu warten, dass die politischen gegner an altersschwäche (oder bei verkehrsunfällen) sterben, sei hiermit in frage gestellt.

es wird noch die fühlbare enttäuschung im linken lager aufbranden, dass das feindbild nr.1 nun verschwunden ist. es wird auch die linke hälfte (wie auch schon jetzt) heftig an der mythenbildung mitbasteln. schon jetzt graut mir vor den aussichten noch mehr wie vor all dem, was schon zu lebzeiten an hanebüchenem unsinn rund um diesen politiker aufgebaut wurde. unsinn nicht nur von rechts, nein, auch viel unfug von links.

die grüne partei strahlt - und ich bedauere das sehr - zu viel angst und verklemmtheit aus. den aktionismus von früher, vom beginn... der ist verkümmert und kaum noch zu sehen.
wirklich freche und sattelfeste leute (wie z.b. peter pilz) versteckt ihr vorsorglich, denn er hätte ja einem haider locker die stirne bieten können. statt dessen setzt ihr völlig unglaubwürdige und halb schlafende uni-professoren an die erste stelle, die in keiner konfrontation punkten können. auch sie, verehrter herr chorherr, könnten ein wenig präsenter sein, wenn es nach mir ginge. ist die grüne partei wirklich nicht in der lage, ihre talente umfassend zu erkennen und einzusetzen?
ich nenne das: unverantwortliche politik machen.

die grünen scheinen mir viel zu gewohnt in der doch auch bequemen oppositionsrolle festgefahren zu sein. da gibt es immer ein paar wähler in wien, ein paar in graz, sicher großteils junge, urbane, sehr gebildete leute. die genügen den grünen scheinbar schon. andere wählerschichten werden immer wieder ausgegrenzt. ich befürchte sehr, dass das eine marketingtechnische einbahnstrasse ist: und vom marketing und der globalen warenwirtschaft verstehen die grünen heutzutage ja mehr als von der lokalen landwirtschaft oder dem naturschutz, wie es scheint. anders lassen sich die katastrophalen wählerzahlen aus den bundesländern kaum erklären. es beschleicht mich bisweilen der verdacht, dass der wirkliche wille zum ausbau der wählergruppen nicht mehr angestrebt wird, weil es sich in der jetzigen position auch ganz gut als politiker leben lässt. bequemlichkeit kann auch grün sein...

wenn sie sich einmal in einen potentiellen wähler hineinversetzen und sich fragen, warum er sie, die grünen, nicht nur wählen sollte... (denn das ist eine gute idee gewesen, aber natürlich viel zu wenig), viel mehr: was in der langen zeit der nun schon begonnenen legislaturperiode einen menschen dazu bringen könnte, sich bei den grünen "gut aufgehoben" und "verstanden" zu fühlen - was für gute gründe würden ihnen da einfallen? und wie würden sie diese guten gründe kommunizieren? wie würden sie mit diesen guten gründen auf die menschen zugehen?
wenn sie die antwort darauf haben, ist es an der zeit hinauszugehen, mit einem neuen selbstwertgefühl.
es würde der grünen idee sehr nützen, wenn sie und andere ihrer parteikollegen von den programmen, die sie vertreten, wirklich überzeugt sein würden. mit dem herzen und auch mit dem kopf - "the ass will follow" (und das meine ich jetzt nicht nur auf die hintern der politiker bezogen).
den eindruck, dass die grünen von ihren gedanken und ansichten überzeugt sind, habe ich derzeit nur in ganz wenigen blitzlichtmomenten.
immerhin: bei den anderen (vor allem den größeren) parteien noch viel weniger (andererseits: gibt es derzeit eigentlich noch kleinere parteien im parlament, als die grünen?), daher habt ihr ja auch meine stimme erhalten.

ich würde euch gerne das nächste mal mit mehr begeisterung wählen, ihr habt maximal fünf jahre zeit dafür, mir dieses produkt zu liefern.
auch ich werde mir mühe geben, euch mehr wahrzunehmen...

also los!

viele liebe grüße

david ramirer

Freitag, 3. Oktober 2008

vielleicht...

...verwandelt sich die grüne partei, der ich ja bei der vergangenen wahl meine wertvolle stimme in form eines kreuzerls anvertraut habe, nach dieser doch essentiellen veränderung in eine partei, die ich auch bei der nächsten wahl mit meiner stimme großzügig beschenke.

ganz verstehe ich aber nicht, warum bei der offiziellen pressekonferenz herr van der bellen und frau glawischnig eine stimmung ausstrahlen, als ob sie eine grabrede halten bzw. einer lauschen.
wollen sie damit zum ausdruck bringen, dass veränderung nichts gutes ist?

Freitag, 12. September 2008

standortbestimmung

das disaster mit den grünen beginnt schon sehr schnell offenkundig zu werden, wenn man sich ihre wahlplakate ansieht: es gibt keine andere partei, die in den vergangenen jahren derart konsequent jedes gebot des guten geschmacks auf plakaten gebrochen hat. bigotte frömmelei paart sich hier mit schreiender dummheit; die gesichter der an- und dem volke zur schaugebotenen politiker und -innen strahlen den universitären charme abgebrühtester falschheit aus, professionell auf schein-alternative intellektualität zurechtgezimmert. hinter diesen masken aus stein und fleisch versteckt sich nichts andere als der kaum verschleierte wille zur macht, ganz bürgerlich gesetzt, stetig darauf vertrauend, dass "schon alles gut gehen wird", dass "das geld für das eigene auto schon immer noch da sein wird", mit einem unfassbaren desinteresse an den schicksalen der niederen schichten. kein einziger grünpolitiker hat den geschmack von erde wirklich im munde gehabt, es sei denn, er wurde im umfeld der boku eingefangen, mit dem schmetterlingsnetz der satten gehälter, die man ja an höherer position in der politik durchaus einfahren kann, im unterschied zu einer karriere im niederen dienste des stadtgartenamtes mit dem pflanzen von hortensien vor dem schloss schönbrunn im sommer oder dem entfernen von hundekot von den grünflächen der parkwiesen. nein - die gesichter auf den plakaten sind weitab des "einfachen lebens", haben mit dem, was das "volk" will, nichts mehr zu tun, sind daran auch gar nicht mehr interessiert. hinter den fassaden der plakate steckt nicht viel. ein desaströs organisierter parteiapparat, der genau so wenig lebendig ist wie der anderer parteien, und ständig nur nach aussen vorgibt, andere ideen zu haben. durch den deckmantel der oppositionellen positionierung wegen verdient niederer stimmenmengen, die bei den wahlen in die urnen für die grünen versager wandern, können diese verlogenen alternativen vorgeben, die patentlösung für alles zu besitzen; kaum in der regierung aber, ja: da wird dann alles schön verklärt und hingebogen, das politische geschäft und der betrug am wahlvolk wird dann ausgepackt, der jetzt noch nahezu keusch und unberührt in den schachteln ruht. zwischendurch wird für das radfahren in der stadt geworben, wird darauf hingewiesen, dass der umgang mit minderheiten menschenunwürdig ist, werden randgruppen unterstützt, wird soziales gewissen vorgehäuchelt. im hintergrunde werden behutsame kontakte zur wirtschaft gewoben, über die netzwerke der anderen, vor allem bürgerlichen parteien. von einer wahl zur nächsten wird jede plazeboidee geboren, die die chimäre der alternativen positionierung intellektuell nähren könnte und sofort über die wunderbaren modernen kanäle (der standard, falter, weblogs und homepages nebst e-mails und sms) weitergepflanzt, damit der glaube daran, dass da eine partei anders ist, weiter aufrecht gehalten bleibt. die gesichter an der spitze altern beständig, in ihrer großväterlichen ruhe sprechen sie das gewohnheitsbedürfnis der menschen an, man gewöhnt sich an den netten, stillen, dumm lächelnden, bärtigen, süffisant universitären herren, der durch nichts aus der ruhe zu bringen ist. an seiner seite sind sporengewächse und andere ableger manchmal zu sehen - wahrzunehmen aber genau so wenig wie sonst etwas aus dieser partei. "existenz" ist in dieser gruppierung zu einer vergangenen formel verkommen, die nur noch als schwache erinnerung in den kleinhirnen nachpulst, jedoch nicht einmal bei starker trunkenheit, etwa bei einer after-wahl-party, zu fühlen ist. so schleimt sich die grüne partei zur kommenden wahl und hofft auf viele stimmen, um das gesicht im rahmen einer eventuellen regierungsverantwortung endgültig verlieren zu können.

meine stimme haben sie.

Donnerstag, 10. Juli 2008

baba

und fall net.
andererseits: in der sandkiste ist das ohnehin nicht so gefährlich.

Mittwoch, 10. Januar 2007

read my wet lips

der wähler ist immer der dumme, das war mir schon bewusst; ich habe ja nicht zum ersten mal gewählt.
jedenfalls ist dieser satz: "Eine vollständige Umsetzung der Wahlversprechen wäre nur möglich gewesen, wenn die SPÖ bei der Wahl eine absolute Mehrheit errungen hätte." schon eine wichtige information für die zukunft. denn das ist selbstverständlich absolut richtig.
wahlversprechen sind wunschträume, utopien, auf die reale welt niemals abbildbare träumereien, nicht ernstzunehmendes gesäusel. auch die ganzen runden tische und diskussionen vor der wahl besagen gar nichts. parteien sind ansammlungen von menschen die menschen vertreten die diese parteien wählen. selbstverständlich lügen politiker, selbstverständlich betrügen politiker, selbstverständlich sind politiker gerne in gut bezahlten positionen an den schalthebeln der macht. denn politiker sind auch nur menschen. glücklicherweise.

Sonntag, 10. September 2006

warum ich "Liste Matin" nicht wählen werde

ähnlich wie beim BZÖ ist auch hier ein grund nicht wirklich nötig. eine person alleine kann wohl schwerlich "mit einem arsch auf neun kirtagen tanzen". es ist mir viel zu wenig, eine person voranzustellen und dahinter überhaupt nichts zu haben... das mag im europäischen parlament bisweilen wirken - wenn einer alleine mit beiskorb auftritt oder die überzogenen spesen der anderen offenlegt - hier geht es aber um eine nationalratswahl, und da wäre eine partei nicht schlecht. eine personenwahl ist es ja nicht. außerdem ist mir HPM unsympathisch, er wirkt auf mich wie einer, der papier mehr liebt als menschen (und ich meine aktenpapier, nicht bütten- oder aquarellpapier), und das ist für mich keine grundlage für einen politiker.

- -- --- ----

icon

user status

Du bist nicht angemeldet.

suchen+finden

 

granzer & ramirer

003_regen am fenster
003 _ regen am fenster
granzer, ramirer

002_developing story
002 _ developing story
granzer, ramirer

wahltag 2008
001 _ wahltag 2008
granzer, ramirer

was es so gibt...

david ramirer
Bilderalben:

twoday.net

zuletzt passiert:

ja. gar nicht so einfach......
ja. gar nicht so einfach... es ist ein entwicklungsprozess...
bonanzaMARGOT - 2. Dez, 12:57
auch in der malerei:...
auch in der malerei: die indirekt gemalte farbe, die...
david ramirer - 2. Dez, 12:51
am offensichtlichsten...
am offensichtlichsten im bereich von plastik und architektur.
bonanzaMARGOT - 2. Dez, 12:37
das ist auf sehr vielen...
das ist auf sehr vielen ebenen ganz umfassend wahr......
david ramirer - 2. Dez, 12:20
die beste kunst spiel...
die beste kunst spiel gekonnt mit dem, was gerade nicht...
bonanzaMARGOT - 2. Dez, 12:02
ich sehe gerade, dass...
ich sehe gerade, dass ich nicht nur eric satie (dessen...
david ramirer - 1. Dez, 07:25
mit kaputtem hörgerät...
mit kaputtem hörgerät ist der genuss von...
david ramirer - 30. Nov, 20:48
Bei John Cage's 4'33....
Bei John Cage's 4'33. ist mir mein Hörgerät...
Lo - 30. Nov, 18:39
nur tagelange kontemplation...
nur tagelange kontemplation kann zu derartig komplexen...
david ramirer - 30. Nov, 13:04
ich werde das üben!...
ich werde das üben! vor allem den mittelteil,...
la-mamma - 30. Nov, 12:38
aus meiner ebenfalls...
aus meiner ebenfalls recht umfangreich laienhaften...
david ramirer - 30. Nov, 08:59
Und ich dachte, diese...
Und ich dachte, diese Pause wäre in f-Dur ......
iGing - 30. Nov, 08:40
cage ist ein sehr inspirierender...
cage ist ein sehr inspirierender charakter gewesen... die...
david ramirer - 30. Nov, 07:39
john cage - immer wieder...
john cage - immer wieder gern!
bonanzaMARGOT - 30. Nov, 06:54
Yep, so ist es besser.
Yep, so ist es besser.
C. Araxe - 29. Nov, 22:45
oh, danke für den...
oh, danke für den hinweis... ich hab das werk...
david ramirer - 29. Nov, 21:22
Große Breite in...
Das Werk an sich möchte ich hier nicht beurteilen,...
C. Araxe - 29. Nov, 21:09
ja, es existiert im geistigen...
ja, es existiert im geistigen sinne absolut viel nebel...
bonanzaMARGOT - 18. Nov, 10:52
...und ich sitz hier...
...und ich sitz hier in wien und antworte dir ;) wie...
david ramirer - 18. Nov, 10:36
erstmal vielen dank für...
erstmal vielen dank für deinen kommentar. ich...
bonanzaMARGOT - 18. Nov, 10:07

...diverses...



grand theft auto V
gtaV
26h 26m 51s / 40,81%
release date: 17. september 2013 (mein 43. geburtstag!)


100% am 24.11.2011
mc la logo

100%
rdrun

100%
rdr

100% am 3.4.2011 tbogt

100% am 26.7.2009
tlad

100% am 8.6.2008 gtaIV
rockstar games


100% am 30.10.2007
100%
grand theft auto
liberty city stories


- - - - - - -



raum für notizen:
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________
___________________________

bücher...


Thomas Ruggles Pynchon
Die Enden der Parabel

musikliste

filme

?

!

history

Online seit 4396 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2. Dez, 12:57

Meine Kommentare

auch meine schulzeit...
auch meine schulzeit war, sagen wir mal, durchwachsen......
abendGLUECK - 9. Dez, 19:40
nur wenn man sie erwischt. -...
nur wenn man sie erwischt. - es sei denn, sie sind...
lamamma - 7. Dez, 13:32
vor allem kleine katzen...
vor allem kleine katzen jagen beim spiel oft dem eigenen...
abendGLUECK - 4. Dez, 12:58
auch in der malerei:...
auch in der malerei: die indirekt gemalte farbe, die...
davidramirer - 2. Dez, 12:51
das ist auf sehr vielen...
das ist auf sehr vielen ebenen ganz umfassend wahr......
davidramirer - 2. Dez, 12:20

credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

impressum usw.

wer mir was abseits der kommentare mitteilen will, möge das bitte unter meiner e-mail-adresse gerne tun.

für mit diesem weblog verlinkte andere seiten - und dort vielleicht auftauchende ungehörige photos, anzügliche texte oder gottes- und staatslästerliche gedanken und andere pisse & scheisse - bin ich nicht verantwortlich zu machen. bitte tragen sie ihre sorgen wo anders hin, danke.












Lieber für etwas gehasst werden, das man ist, als für etwas geliebt werden, das man nicht ist.
André Gide


weiterscrollen bringt nichts mehr. das wars :-)

baderegeln
bilder
bloggerei
bloggertreffen
Briefe
collagen
concerts
de-collagen
details
die freuden der juwelierskunst im 21. jahrhundert
die freuden der malerei im 21. jahrhundert
die freuden der mode
die freuden der musik im 21. jahrhundert
die freuden der werbung
die freuden der wissenschaft
die freuden des collagierens
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren